Apps als Marketinginstrument


App Marketing

Apps als Marketinginstrument zu nutzen, wird immer unerlässlicher. Die Vorteile des Appmarketings werden wir uns einmal kompakt anschauen.


Jeder 2. Deutsche (also ca. 40 Millionen) hat ein Smartphone und ist damit auch potenzieller Kunde. Die Altersspanne liegt bei 12 – 70 Jahren. Es gibt inzwischen mehrere Smartphone-Betriebssysteme, wobei jedoch den größten Marktanteil Android (ca. 80%) und iOS (ca. 13 %) ausmachen. Apps können für alle Branchen und Bereiche entwickelt werden. Mit einer cleveren Strategie und Idee verkauft sich die Marke / das Unternehmen noch besser und potenzielle Käufer werden generiert.

Mehrwert einer App

  • Neue Kundengruppen werden erschlossen (Reichweite wird erhöht)
  • Durch den kleinen Bildschirm, muss die App einfach und gut sein. Sie „zwingt“ zu transparentem Auftreten.
  • Steigerung des Umsatzes
  • Anwender und Kunden mit Neuigkeiten / Angeboten versorgen (Werbekosten sinken also mit jedem neuen User)
  • Aufmerksamkeit erhöhen
  • Sehr aktuelles und gefragtes Medium
Anwendungsgebiete
  • Onlineshop
  • Propekte
  • Zeitungen / Magazine
  • Spiele
  • Eventfinder

Apps erzeugen, wenn sie kostenlos sind und einen Merhwert bieten, eine sehr hohe Reichweite und damit viele Nutzer, die zu potenziellen Kunden werden können. Wie immer im Marketing, muss die App auf eine Zielgruppe abgestimmt sein. Die Frage, auf welcher Plattform die App zur Verfügung stehen soll, kann man auch anhand der Zielgruppe beantworten oder man entwickelt eine Web-App, die plattformunabhängig und damit günstiger in der Entwicklung ist. Fest steht, dass Unternehmen in jedem Fall einmal über Appmarketing nachdenken sollten, da Apps zu einer großen Umsatzsteigerung beitragen können.

(Bildquelle: flickr.com)

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn