Kurzanalyse Tablet vs. Notebook


Der Verkauf von Desktops und Noteboks geht seit ein paar Jahren zurück. Dafür steigt der Verkaufsanteil und Internetzugriff der Tablets und Smartphones. Ein paar aktuelle Infografiken.

Notebooks verlieren, seit das erste iPad auf den Markt gekommen ist, stark an Marktanteilen. Tablets haben sich auch in den letzten drei Jahren stark weiterentwickelt (Android (Google) ist ebenfalls in die Branche eingestiegen), sodass viele User keinen Bedarf mehr für ein Notebook oder einen PC sehen. Dabei ist vor allem die Performance von Tablets und die einfache Bedienung entscheidend. Durch Apps lassen sich neue Funktionalitäten leicht hinzufügen.
Es hat im Moment den Anschein, dass Notebooks und PCs in Zukunft vermehrt für Power User wichtig werden.  Gerade Ultrabooks (sehr flache Notebooks) sind hierfür auch gut geeignet. Wie man an der Grafik sieht, wurden in Q2/2013 erstmals mehr Tablets als Notebooks verkauft, was den Trend bestätigt. Wir nehmen an, dass der Trend sich noch weiter fortsetzen wird und die Tablet Verkäufe weiter steigen, wohingegen die Notebook Verkäufe weiter sinken.

Notebooks vs. Mobile Verkäufe

Logischerweise schlägt sich dies auch in der Nutzung des Internets nieder. 17% des weltweiten Traffics wird inzwischen von mobilen Geräten erzeugt. In dieser Grafik sind Tablets nicht einberechnet, dennoch fanden wir die Grafik interessant und passend. Wenn man Tablets hinzurechnet, wäre die Zahl noch höher. Wenn eine Infografik zu dieser Zahl erscheint, werden wir diese natürlich hier veröffentlichen.

Traffic Mobile vs. Desktop

Ein Zitat der Statista-Seite zu dieser Infografik:

Die mobile Web-Nutzung hat in den letzten 12 Monaten deutlich zugelegt. Entfielen im Juli 2012 weltweit rund 11 Prozent aller Seitenaufrufe auf mobile Geräte, sind es mittlerweile über17 Prozent.

Auf den ersten Blick überraschend ist die besonders intensive Nutzung des mobilen Internets in Afrika (23,7 Prozent) und Asien (26,6 Prozent). Eine Ursache könnte sein, dass die Festnetz-Infrastruktur, insbesondere die Versorgung mit Breitbandzugängen, in diesen Weltregionen oft schlecht ist.

Dagegen fällt der Anteil des mobilen Traffics in den entwickelten Ländern bescheidener aus. So macht das mobile Web in Europa nur etwa zehn Prozent des Gesamt-Traffics aus. In den USA sind es 15 Prozent. Allerdings muss gesagt werden, dass mit Zuwachsraten von über 60 Prozent auch hier die Entwicklung rasant voranschreitet.

Es ist interessant, wie sich der Verkauf auch auf andere Bereiche auswirkt. Diesen Markt zu beobachten wird immer wichtiger, aus Marketing-Sicht wie auch aus Business-Sicht. Es werden in Zukunft noch weitere Geschäftsideen / -felder durch diesen Trigger entstehen. Der Markt hat gerade erst angefangen, sich zu entwickeln…

(Statistik-Quellen: Tablet vs Notebook und Web-Traffic mobil)

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn