Mobile Commerce: Warum Onlineshops mobil werden sollten


MCommerce

Mobile Commerce (MCommerce) wird für Shopbetreiber wichtiger denn je. Jeder, der seinen Onlineshop für mobile Geräte optimiert hat, hat bessere Verkaufschancen. Wie stark die Auswirkungen sind, zeigt die folgende Infografik.

Mobile Commerce, also das Einkaufen per Smartphone im Internet, wird immer populärer. Das ist auch dem Grund geschuldet, dass die Zugriffe auf das Internet von Smartphones und Tablets, die von Desktop-PCs noch dieses Jahr übersteigen. Daher muss die Website / der Shop für mobile Geräte optimiert sein, um auch diese Zielgruppe zu treffen.
Die Infografik, die auf die USA bezogen ist, zeigt ganz klar mehrere Punkte für Shopbetreiber auf, die für eine mobile Version des Shops oder eine App sprechen. Die Fakten kurz zusammengefasst:

  • Jeder zehnte Dollar wird über das Smartphone / Tablet ausgegeben
  • 63% erwarten, dass sie in den nächsten Jahren noch mehr über mobile Geräte einkaufen werden
  • 61% finden Shops, die mobile-optimiert sind, angenehmer und sind eher dazu bereit, etwas zu kaufen
  • Smartphones werden ständig mitgenommen -> Chance unterwegs einzukaufen, steigt
  • Newsletter sollte für mobile Geräte optimiert sein -> Chance größer, höhere Conversion Rates über E-Mail Marketing zu erreichen
  • 48% der Zeit, die ein Nutzer online ist, wird auf mobilen Geräten verbracht
  • Eingekauft / bezahlt wird mehr über Tablets, allerdings wird auf Smartphones das Produkt öfter geöffnet
  • Topseller-Produkte über Mobile Commerce sind: Kleidung und Accessoires, Computer Hardware, Tickets und Spiele
  • Unternehmen, die Mobile Commerce einsetzen, sind sehr erfolgreich:
    • Apple: 13 Mio. einmalige Seitenaufrufe / Monat, $8.400.000.000 Umsatz in 2013
    • Amazon: 42 Mio. einmalige Seitenaufrufe/ Monat, $8.000.000.000 Umsatz in 2013
    • QVC: 10 Mio. einmalige Seitenaufrufe/ Monat, $1.000.000.000 Umsatz in 2013
    • Walmart: 19,2 Mio. einmalige Seitenaufrufe/ Monat, $660.960.000 Umsatz in 2013
    • Groupon Goods: 42 Mio. einmalige Seitenaufrufe/ Monat, $545.600.000 Umsatz in 2013

Diese Fakten zeigen, dass MCommerce durchaus ernst genommen werden sollte. Die Hauptgründe, warum MCommerce so erfolgreich bzw. der Trend so stark im Kommen ist, ist, dass mobile Geräte sehr viel genutzt werden. Wenn zudem der Shop mobile-optimiert ist, ist das Erlebnis für den Nutzer besser und die Kaufbereitschaft höher. Eine native App könnte zusätzlich noch den positiven Effekt der Reichweitenerhöhung bieten, wenn die App richtig vermarktet wird und einen Nutzen für den User bietet.

Viele Onlineshops können ihren Umsatz durch die Optimierung des Shops für mobile Endgeräte stark steigern.
Der ROI wird höher sein, als bei einem nicht-mobile-optimierten Shop.

Mobile Commerce
(Bildquelle: Baynote)

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn