SEO Ranking Faktoren 2014


SEO Ranking Faktoren 2014

Google ändert in regelmäßigen Zyklen seine Suchalgorithmen und die Faktoren wie eine Seite bewertet wird – auch 2014.

Wir haben 2013 einen Beitrag geschrieben, der die wichtigsten SEO Ranking Faktoren aufzeigt. Nun folgt mit diesem Artikel ein Update.

 

Content Marketing und Content Strategie

Wie auch 2013, aber in 2014 verstärkter, wird Inhalt (Texte, Bilder, Videos) eine große Rolle spielen. Es kommt dabei auf den Mix der verschiedenen Medien an. Google möchte dem User immer einzigartige und neue Inhalte mit Mehrwert liefern. Deshalb sollten Inhalte z.B. keinen Duplicate-Content aufweisen. Korrelierend mit diesem Faktor sind die Social Signals, da Google durch viele Social Network Aktivitäten der Website eine hohe Userbindung „unterstellt“.

 

Responsive Webdesign

Google bewertet Seiten danach, ob Sie für mobile Geräte (Smartphones, Tablets etc.) optimiert sind. Wenn Websites nicht responsiv sind oder über keine separate mobile Seite verfügen, wird die Seite schlechter bewertet. Dies liegt auch wieder daran, dass Google dem User das ansprechendste und beste Ergebnis liefern möchte.
Im letzten Jahr sind die Zugriffe von PCs auf das Internet stark zurückgegangen. Sieger sind, laut Morgan Stanley, Smartphones und Tablets. Genau aus diesem Grund
hat Google dieses Kriterium aufgenommen.

 

Blogs

Blogs sind eine gute Möglichkeit, Nutzern Mehrwert und Google gleichzeitig Aktualität zu liefern. Einen Blog in die Website einzubauen sollte zu jeder SEO-Strategie gehören, da es für statische Websites sehr schwer wird, die Ranking-Position in Google zu halten.

 

Social Signals

Social Media ist wichtiger denn je. Vor allem für Google. Eine Sache hat sich dieses Jahr gravierend verändert. Google bewertet erstmals Social Signals (Likes, Tweets, +1 etc.) höher bzw. gleichwertig wie Backlinks. Vor 1-2 Jahren war dies noch eher ein „Nebenfaktor“. Jetzt ist es aber auch wichtig geworden, auf Social Signals zu optimieren, um eine gute Position zu erreichen / zu halten.

 

Hohe PageRank Backlinks

Neben Social Signals, sind Backlinks weiterhin sehr wichtig. Dabei kommt es aber nicht darauf an, einfach irgendwelche Backlinks aufzubauen, sondern Backlinks von Seiten, die einen hohen PageRank besitzen und thematisch passend sind. Einfache Black-Hat-SEO (also extensives Streuen von Links) wird von Google sogar abgestraft, da die Seite somit als Spam markiert werden könnte. Es kann sogar passieren, dass sie damit gar nicht mehr in den Suchergebnissen auftaucht. Es kommt also auf Qualität und nicht Quantität beim Linkbuilding an.

 

Click-Through-Rate & Bounce Rate

Auch neu ist die Messung / Bewertung der CTR und der Bounce Rate durch Google. Wenn eine Seite beispielsweise 100 Mal in den Suchergebnissen auftaucht und nur 1 Mal geklickt wird, ist die CTR = 1%. Ausgehend von der Ergebnisposition kann diese Rate gut oder schlecht sein. Je nachdem wie Google diese Rate bewertet, wirkt sich dies auf die Seite positiv bzw. negativ im Ranking aus.
Die Bounce Rate bzw. Absprungrate bezeichnet die Rate, wie oft ein Besucher von der Seite „abspringt“. Dies passiert wenn er die Seite anklickt und sofort wieder verlässt. Auch dies bewertet Google negativ, da somit aus Googles Logik heraus, die Seite keinen Mehrwert bieten kann. Es geht also auch hier darum, den User auf der Seite zu halten und ihm einen Mehrwert zu bieten.

 

Mehrwert. Aktualität. Einzigartigkeit.

Diese drei Schlüsselwörter sind, wenn man alle Faktoren zusammenfasst, die SEO-Ranking-Hauptfaktoren 2014. Es kommt wie immer, neben der ganzen Optimierung aber auch darauf an, wie die Seite aufgebaut ist. Man darf also auch Themen wie z.B. Usability nicht außer Acht lassen. Denn am Ende geht es doch meistens um eins: eine hohe Conversion Rate.

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn