Smartphone Marktanteile


Marktanteile Smartphones Icon

Die Marktanteile von Smartphones und deren Betriebssystemen haben sich in den letzten Monaten gravierend geändert. Ein Blick auf die Marktanteile lohnt sich aus verschiedenen Gründen.

Als 2007 das erste iPhone vorgestellt wurde, war der Smartphone Markt noch nicht vorhanden. Apple hat einen neuen Markt geschaffen, der nun aber einer Umverteilung unterliegt.

2008 kam das erste Smartphone mit Android Betriebssystem heraus, es dauerte allerdings noch 1-2 Jahre bis Android einen nennenswerten Marktanteil erreichte. Ab 2010 stieg der Marktanteil dann aber sehr rasant an und überholte schon im 2. Quartal von 2010 Apple’s iOS. Von diesem Moment an, stagnierte ebenfalls der Marktanteil von iOS bis heute. Heute hat Android einen Marktanteil von fast 80% erreicht. Dieser Erfolg ist vor allem Samsung zu verdanken – jedoch auch der Tatsache, dass Android auf sehr vielen Geräten läuft und nicht wie bei Apple nur auf den iPhones. Durch diesen Vorteil Androids, sind hohe Marktanteile schon fast garantiert und zeugt von einer intelligenten Politik seitens Google. Außerdem ist Android – vor allem ab Version 4.0 – ein sehr ausgereiftes und offenes Betriebssystem (Apache 2.0 Lizenz; freie Software). Dies zu Statistik A1.

Wenn man sich nun Statistik A2 hinzuzieht, sieht man ganz klar eine Analogie von Samsungs Erfolg zu der Android Entwicklung. Samsungs Marktanteile sind von 2011 – 2012 um fast 9% gestiegen. Apples Marktanteile hingegen nur um 1,2%. Andere Android Mitbewerber, wie ZTE oder HTC haben jedoch auch an dem Erfolg Samsungs zu „knabbern“. Der Martanteil von HTC ist um 6% in dieser Periode gefallen. Man kann also aus der Statistik A2 in Kombination mit Statistik A1 einen Fakt deutlich erkennen: Der Erfolg von Android hängt eindeutig mit dem Erfolg der Samsung Smartphones zusammen, was auf der einen Seite gut ist, aber auf der anderen Seite, Abhängigkeiten verursacht.

Dieser Erfolg scheint nachhaltig zu sein. Aus Statistik A3 kann man die Prognose für das Jahr 2017 entnehmen – obwohl diese ziemlich langfristig für den Smartphone Markt ist. Dort erkennt man, dass der Marktanteil von Android bei ca. 70% liegen wird und somit nur um 10% zu dem heutigen Stand gefallen sein wird. Der Marktanteil von iOS entspricht ungefähr dem heutigen Stand.

Was soll nun diese Statistik Analyse?

Ganz einfach: Android ist im Moment das erfolgreichste Betriebssystem mit der größetn Verbreitung. Und so wie es aussieht, bleibt es auch die nächsten Jahre so, falls nicht unvorhergesehene Ereignisse auftreten. Das, was wir damit sagen möchten ist, dass es sich als Unternehmen lohnt, spätestens jetzt in diesen Markt zu investieren und die Produkte / Dienstleistungen dort zu bewerben. Es sind sehr viele User in diesem Markt vorhanden und das Potenzial riesig. Allerdings solte man sich nicht zu sehr von dem großen Marktanteil beeinflussen lassen. Auch die anderen Betriebssysteme sollten berücksichtigt werden, um den ganzen Markt abzudecken, denn dies sind immerhin auch 20%. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies anzugehen. Um alle Betriebssysteme zu erreichen, ist zum Beispiel eine Web-App gut geeignet, da sie plattformunabhängig ist. Über diese sollte man dann das Geschäftsmodell abdecken. Der große Vorteil dabei ist, dass sie Kosten bei der Entwicklung einspart und einfach auf alle Betriebssystem zu portieren ist. Grundsätzlich ist es ratsam, heute in diesen Markt zu investieren – der Return on Investment wird positiv sein!

Ein Beitrag von uns zeigt die Vorteile des App-Marketings auf und erörtert die Möglichkeiten: Apps als Marketinginstrument


Statistiken

Smartphone OS bis 2013
Statistik A1: Android marschiert, Apple stagniert (Quelle: Statista)

Samsung Apple Marktanteile
Statistik A2: Samsung dominiert den Smartphone-Markt (Quelle: Statista)

Smartphone OS Marktanteile
Statistik A3: Prognose zu den Marktanteilen der Betriebssysteme am Absatz von Smartphones weltweit in den Jahren 2013 und 2017
(Quelle: Statista)

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn