Influencer brauchen einen Blog

influencer-blog

Du bist Influencer?
Du verdienst bereits Geld durch Werbeverträge?
Dann solltest du definitiv einen eigenen Blog haben.
Warum? Das erklären wir gerne. 😊

Was ist ein Blog?

Ein Blog ist keine statische Seite, sondern als eine Art Tagebuch zu verstehen.
Während in Instagram dieses Tagebuch mit Bildern gefüllt wird, liegt der Fokus in einem Blog eher auf dem geschriebenen Text. Es können mehrere Themenschwerpunkte vorhanden sein und auch einfach nur wild darauf losgeschrieben werden. Wichtig ist nur, dass es Deine Texte und Deine Gedanken sind.

Weshalb braucht ein Influencer einen Blog?

Es gilt die Abhängigkeit zu minimieren oder, sofern das möglich ist, komplett zu vermeiden.

Viele junge Menschen legen ihren ganzen Fokus auf eine Plattform und machen sich dadurch von dieser abhängig. Aktuell ist das bei Instagram der Fall.

Oft wird nicht daran gedacht, dass es auch eine Zeit ohne Instagram gab und tatsächlich auch eine Zeit ohne Instagram geben wird. Immerhin kennt heute auch niemand StudiVZ oder werkenntwen.

Sollte Instagram Dir morgen einen Shadowban auferlegen und hierdurch Deine Zahlen einbrechen, verlierst Du Geld und hast keine Ausweichmöglichkeit. Das kann natürlich auch passieren, wenn Dein Account durch eine dritte Person mit Zugang gelöscht wird.

Generell sollte die Abhängigkeit von einem bestimmten Geschäftspartner nicht zu hoch sein, beziehungsweise komplett vermieden werden.

Größeres Werbepotenzial ermöglichen!

Instagram hat Einschränkungen in Bezug auf Internetmarketing.
So werden die dort geposteten Bilder zum Beispiel nicht in den Google Index aufgenommen und auch die geschriebenen Texte von Suchmaschinen nicht indexiert. Du kannst also über das Produkt deines Kunden schreiben bis die Finger bluten, in den Suchmaschinen ist es nicht auffindbar.

Ein Blog wiederum bietet Dir die Möglichkeit Deinen Kunden anzubieten, den Werbetext nicht nur in Instagram, sondern auch auf deinem Blog zu veröffentlichen. Hierdurch erhöhst Du nicht nur die potenzielle Reichweite, sondern sorgst auch für Content in den Suchmaschinen.

Heute suchen viele Menschen nach Testberichten von Produkten bevor diese gekauft werden.
Also wäre es doch prima, wenn du ausführlich Deine Erfahrung mit dem Produkt in einem Blog-Beitrag ins Internet stellst.

Zusätzlich kannst du noch einen Link zu der Homepage von Deinem Kunden setzen, was im Bereich der Suchmaschinenoptimierung vorteilhaft ist.

Der Blog als Tor in Deine Welt!

Instagram bietet dir genau an einer einzigen Stelle die Möglichkeit einen dauerhaft direkt sichtbaren Link zu setzen. Das ist der kleine Text in deiner Biografie. Natürlich sind auch Links in deiner Story und in Posts möglich, jedoch werden diese erst nach einer aufwändigen Recherche gefunden.

Wenn Du jedoch auf Facebook aktiv bist, auf Instagram, auf YouTube, auf Twitter und sonstigen Plattformen, reicht Dir ein einziger Link nicht. Hier wäre eine Art Portal nötig, über welches man in Deine Welt kommt und Zugang zu all Deinen Profilen hat.

Genau das ermöglicht Dir ein Blog.

Deine Follower können dort nicht nur deinen Alltag mit Fotos auf Instagram verfolgen, sondern auch auf YouTube Dein neustes Video-Tutorial anschauen und in Deinem Blog einen Test zu einem Produkt lesen.

Der rechtliche Aspekt...

Absolut nicht zu unterschätzen ist ebenfalls der rechtliche Aspekt eines Blogs für Influencer. Immerhin besteht bei einem gewerblich genutzten Instagram Account mit Werbeanzeigen die Impressumspflicht. Solltest Du also auf der sicheren Seite bleiben wollen, empfiehlt sich das Anbieten eines Impressums und einer Datenschutzerklärung. Beides kannst Du durch einen eigenen Blog ausführlich und rechtskonform darstellen.

Zusammengefasst bietet Dir ein Blog:

  • Mehr Unabhängigkeit
  • Größeres Werbepotenzial
  • Interessenten finden alle deine Online-Präsenzen
  • Rechtliche Absicherung

Wie Du siehst, gibt es viele Gründe einen eigenen Blog zu haben.
Besonders wenn Instagram und Social Media nicht mehr nur ein Hobby, sondern bereits eine ernstzunehmende Einkunftsquelle geworden ist.

Gerne erstellen wir für Dich einen Blog und zeigen Dir, wie du eigenständig Inhalt bereitstellst.
Um die technische Pflege kümmern wir uns natürlich.

Hast Du Interesse?
Dann melde dich einfach über unser Kontaktformular.

Autor:

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.